Schlagwort-Archive: 17. Bauabschnitt

Unfrageergebnisse zum 17. Bauabschnitt der A100

Ich freue mich, dass sich so viele Betroffene an der Umfrage beteiligt haben. Bei 2000 verteilten Handzetteln gab es 250 Rückläufe. Bei der Auswertung wurde deutlich, dass ein großes Interesse an den Planungen zum 17. Bauabschnitt der A100 besteht und auch die große Ablehung des Projekts vor Ort. Es gibt bei den Befragten eine deutliche Bereitschaft etwas gegen das Projekt zu tun, sowohl von den Mieter*innen, als Hauptbetroffen, als auch von Eigentümer*innen. Ich werde hier dran bleiben und den Widerstand weiter unterstützen. Die Verlängerung der A 100 ist aus verkehrlichen, stadtplanerischen, ökologischen, gesundheitlichen und finanziellen Gründen unsinnig. Sie führt nicht zur Lösung von Problemen, sondern wird neue schaffen, wie z.B. Eingriffe in den Stadtraum mit Verlust an Wohnungen, Gewerbe- und Grünflächen.

Umfrageergebnisse: Weiterlesen

Veröffentlicht unter A100, Allgemein, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Unfrageergebnisse zum 17. Bauabschnitt der A100

Kiezgespräch: „ A 100 -Weiterbauen oder stoppen?!“

Die Verlängerung der A100 bis zum Treptower Park ist beschlossen, die ersten Bauarbeiten laufen bereits. Aber damit nicht genug, in der letzten Plenarsitzung Mitte Juni beschlossen SPD und CDU die Autobahn im 17. Bauabschnitt via Ostkreuz und Frankfurter Allee bis zur Storkower Straße zu verlängern, inklusive Doppelstocktunnel unter der Gürtelstraße. Grund genug diesen Bauwahnsinn aktiv ins Auge zu fassen und endlich zu stoppen! Weiterlesen

Veröffentlicht unter A100, Straßenverkehr | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Kiezgespräch: „ A 100 -Weiterbauen oder stoppen?!“

Geheime Umplanungen beim A-100-Weiterbau

Harald Moritz, verkehrspolitischer Sprecher, sagt zur Umplanungen beim Ausbau der A 100 (17. Bauabschnitt):

Der Senat hat bei der Planung der A 100 verkehrliche und städtebauliche Probleme jahrelang ausgeblendet – nun wird umgeplant und niemand erfährt davon. Wie aus der Antwort auf eine grüne Anfrage (Drucksache 17/16317) hervorgeht, betrifft dies etwa die geplante Anschlussstelle Frankfurter Allee. Diese soll nun laut Senat nicht mehr umgesetzt werden. Stattdessen soll die Anbindung nun über die Storkower Straße laufen. Die damit einhergehenden Probleme blendet der Senat indes aus: Denn die Umplanung wird zu „Schleichwegen“ durch den Kiez führen und noch mehr Stau und Lärm in die Stadt bringen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter A100, Abgeordnetenhaus, Pressemitteilungen, Straßenverkehr | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Geheime Umplanungen beim A-100-Weiterbau

Zwischenergebnis zur Umfrage zum 17. BA der A100

Die Zwischenergebnisse zur laufenden Umfrage zum 17.Bauabschnitt der A100 finden Sie hier.

An der Umfrage können Sie noch bis Mitte Juli teilnehmen. Die Umfrage finden Sie hier.

Veröffentlicht unter A100 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zwischenergebnis zur Umfrage zum 17. BA der A100

Aktueller Planungsstand des 17. Bauabschnitt der A100

Die Antwort des Senats auf meine schriftliche Anfrage zum aktuellen Planungsstand des 17. Bauabschnitts der A100 finden Sie hier.

Veröffentlicht unter A100, Abgeordnetenhaus, Allgemein, Anfragen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Aktueller Planungsstand des 17. Bauabschnitt der A100

Aktuelles von der Autobahnverlängerung

Am 16. Bauabschnitt (BA) der A100 wird auf der gesamten Trasse von Neukölln bis zum Treptower Park abgerissen, ausgegraben und Beton vergossen. Das erste Hinterhaus in der Beermannstraße ist nur noch ein Schutthaufen, die anderen Häuser werden in nächsten Wochen verschwunden sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter A100, Abgeordnetenhaus, Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Aktuelles von der Autobahnverlängerung

„Weiterbau der A 100 vollenden – 17. Bauabschnitt planungsrechtlich absichern!“

Meine Rede zum Antrag der SPD und CDU zum Weiterbau der A 100

[KGVID width=“640″ height=“360″]http://media.rbb-online.de/rbb/imparlament/berlin/2015/20150611/imparlament_20150611_top4_3_moritz_m_16_9_512x288.mp4[/KGVID]

Harald Moritz am 11.06.2015 im Abgeordnetenhaus von Berlin (Quelle: rbb-online.de)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter A100, Abgeordnetenhaus, Allgemein, Reden | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für „Weiterbau der A 100 vollenden – 17. Bauabschnitt planungsrechtlich absichern!“

A 100: SPD und CDU wollen die Autobahn bis zur Storkower Straße verlängern

Meinen Artikel aus dem Lichtenberger Stachel zum 17. Bauabschnitt der A100 finden Sie hier.

Veröffentlicht unter A100, Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für A 100: SPD und CDU wollen die Autobahn bis zur Storkower Straße verlängern

Karikaturen zur A100 von Harald Kögler

http://i0.wp.com/harald-moritz.de/wp-content/uploads/2015/02/ILLU_03PICT900.jpgVernissage 11.03.2015 18 Uhr

Wir zeigen eine Auswahl von Karikaturen, die Harald Kögler in Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative Stadtring Süd (BISS) zeichnete. Die Karikaturen entstanden in den letzten sieben Jahren als Protest gegen die unsinnige Verlängerung der A100.

Die Ausstellung kann bis zum 19.04.2015 während der Büroöffnungszeiten des Bürger*innenbüros, Karl-Kunger-Str. 68 in 12435 Berlin besucht werden.

Veröffentlicht unter A100 | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Karikaturen zur A100 von Harald Kögler

Grünes Kiezgespräch am 27.01.15

Zum Thema:  Verlängerung der A100 -Aktueller Stand der Baumaßnahmen und Planungen zum 17. Bauabschnitt

Dazu laden die Veranstalter Andrea Gerbode, Vorsitzende der bündnisgrünen BVVFraktion in Treptow-Köpenick, und Harald Moritz, MdA, verkehrspolitischer
Sprecher der bündnisgrünen Abgeordnetenhausfraktion ein. Alle Bürgerinnen
und Bürger des Bezirkes Treptow-Köpenick sind wie immer zum Mitdiskutieren
eingeladen.

Dienstag, 27. Januar 20:00 Uhr

Wo: Bürger*innenbüro, Karl-Kunger-Str. 68

Veröffentlicht unter A100, Allgemein, Bezirk | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Grünes Kiezgespräch am 27.01.15