Einsätze von Schülerlotsen in Berlin

Die Antwort des Senats auf meine schriftliche Anfrage offenbart, dass vor allem bei der Evaluierung der Schülerlotseneinsätze noch enormer Nachholbedarf besteht.

Genaue Daten zu den Hauptursachen und den Hauptverursachern der zahlreichen Schulunfälle in Berlin, im Jahr 2015 waren allein im Bereich des Straßenverkehrs über 1300 Schüler*innen davon betroffen, werden ebenso wenig erfasst, wie die Einsatzhäufigkeit der Lotsen oder Maßnahmen zur Gewährleistung ihrer Sicherheit während der Einsätze.

Verkehrssicherheitsberater*innen der Polizei sowie Kontaktbeamte werden unregelmäßig und überwiegend nach Personalstand zur Unterstützung und Überwachung der Schülerlotsen eingesetzt. In Anbetracht der wichtigen Arbeit, die die zahlreichen Schülerlotsen täglich leisten, ein unhaltbarer Zustand, der durch das rot-rot-grüne Konzept zur Mobilitätserziehung von Kindern und Jugendlichen beseitigt werden soll.

An dieser Stelle sei allen Schülerlotsen für ihre tolle Arbeit herzlicher Dank gesagt!

Die Antwort des Senats auf meine Anfrage können Sie hier ausführlich einsehen:

„Einsatz von Schülerlotsen in Berlin“

 

Dieser Beitrag wurde unter Anfragen, Straßenverkehr abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.